Tipps und Tricks Für dein Leben

Sunday, 16 June 2019

Trink dich schlank – Almased zum Abnehmen





Abnehmen mit Almased

Es muss nicht immer Frühling werden, damit sich Menschen dafür entscheiden, Gewicht zu verlieren. Das Bedürfnis, schlank zu werden bzw. schlank zu bleiben, kennt wohl jeder. Dieses Gefühl tritt etwa dann auf, wenn die Lieblingshose zu eng wird oder plötzlich sanfte „Schwimmringe“ zu sehen sind, die vorher noch nicht da waren. Doch immer wieder scheitern Menschen am „inneren Schweinehund“, an der Komplexität verschiedener Diäten und deren Verbote. Wer eine Diät macht, muss nicht nur das Hungergefühl permanent unterdrücken, sondern Kalorien zählen oder seine Speiseplan derart verändern, dass er nur mehr isst, was gesund ist und nicht, was ihm schmeckt. Genau jene Aspekte sind es, die es gar nicht einfach machen, endlich das Gewicht zu reduzieren. Des Weiteren ist der Mensch für seine „einfachen“ und „wenig zeitintensiven“ Speisen bekannt. Da wird schon einmal ein Burger spätabends gegessen, wenn die Zeit für eine ausgewogene Ernährung fehlt. Oder einfach einmal eine Tiefkühl-Pizza aufgebacken, weil die Zubereitung „schnell ein muss“. Der Mensch ernährt sich gerne falsch, wohl aber auch, weil er nicht weiß, welche Speisen gut oder schlecht für ihn sind. Almased bringt aber ab sofort die Lösung. Das sogenannte „Wundermittel“ sorgt tatsächlich für eine rasche und gesunde Gewichtsabnahme. Doch funktioniert abnehmen mit Almased tatsächlich?

Wie Abnehmen mit Almased?

Es gibt zahlreiche Internetseiten, die von „Wunderpillen“ oder anderen Präparaten berichten, die unglaubliche Erfolge mit sich bringen. Der Mensch ist jedoch skeptisch geworden. Diätpillen oder andere Präparate, die zwar versprechen, innerhalb kürzester Zeit Gewicht zu reduzieren, gibt es wie Sand am Meer, doch die Erfolge sind dennoch nie sichtbar. Denn bei fast allen Präparaten wird immer wieder davon berichtet, dass jene nur Wirkung zeigen, wenn man auch nebenbei viel Sport betreibt, auf Kohlenhydrate verzichtet, Süßigkeiten vom Speiseplan streicht und vorwiegend weniger isst, als zuvor. Natürlich stellt sich dann die Frage, wozu Diätpillen oder andere Präparate verwenden – im Regelfall nimmt man, bei derart strengen Diäten, auch ohne weitere Präparate ab. Bei Almased sieht die Sache jedoch anders aus. Almased hilft nicht nur bei der Gewichtsreduktion, sondern sorgt auch vor, damit man keinen Hunger leidet und trickst auch den unerwünschten Jojo-Effekt aus. 

Es war wohl noch nie so einfach Gewicht zu verlieren. Die Inhaltsstoffe von Almased wirken auf natürliche Art und Weise und erzeugen nicht nur ein Sättigungsgefühl, sondern regen auch den Stoffwechsel an. Abnehmen mit Almased funktioniert tatsächlich und ist leichter, als vermutet. Denn Almased setzt genau dort an, wo die menschlichen Probleme liegen. Der Stoffwechsel arbeitet zu langsam; die Energie, die zugeführt wird, kann nicht verbraucht werden, sodass sich in weiterer Folge Fettreserven bilden. Und genau jene attackiert Almased und setzt dem Hüftgold ein Ende.

Die zwei Phasen der Almased-Kur


Almased basiert auf einem Plan – wie alle Diäten oder Ernährungsumstellungen. Doch im Vergleich zu anderen Diäten, funktioniert Almased unter Berücksichtigung von nur sehr wenigen Punkten. Streng genommen wird die Kur in drei Phasen unterteilt, wobei die erste Phase mindestens drei Tage, die zweite Phase mindestens sechs und die dritte Phase 18 Wochen dauert. Almased ist eine Pulvermischung, welche – je nach Größe und Gewicht – mit Wasser gemischt wird. Es besteht auch die Möglichkeit, dass das Pulver mit Milch vermischt werden kann, wobei die Hersteller ehrlicherweise bekanntgeben, dass die Zubereitung mit Milch den Gewichtsverlust bremsen kann. Wer kein Problem mit einem „Getreidegeschmack“ hat, sollte Almased unbedingt mit Wasser mischen. Zu Beginn der Kur kann der Geschmack wohl als unangenehm empfunden werden, wird jedoch, nach ein bis zwei Tagen, deutlich besser. Der Mensch gewöhnt sich an diesen speziellen, nach Getreide schmeckenden, Geschmack.
Zu Beginn der Kur müssen alle drei Mahlzeiten durch den Almased-Drink ersetzt werden. Zwischenmahlzeiten sind selbstverständlich verboten. Der Shake wird am Morgen, zu Mittag und abends getrunken. Ansonsten werden nur selbst gemachte Gemüsesäfte oder eine Gemüsebrühe konsumiert – oder Wasser. Wer es schafft, auf Gemüsesäfte oder Gemüsebrühe zu verzichten, schadet seinem Körper nicht. Im Gegenteil – hier wird der Prozess noch intensiver betrieben, sodass noch mehr Gewicht verloren werden kann. Dieser Zeitraum, der gerne als 3-Tages-Phase beschrieben wird, darf auch für eine längere Zeit angewandt werden. Jedoch ist es wichtig, dass nach spätestens 10 Tagen die zweite Phase begonnen wird. Der Mensch wird relativ schnell feststellen, dass er viel Gewicht verliert. Dies deshalb, da die erste Phase von Almased den „Reinigungsprozess“ startet. 
Mit Almased wird nicht nur Gewicht abgebaut, sondern auch gleichzeitig der Körper entschlackt. Auch wenn man zu Beginn vielleicht skeptisch ist, ob drei Shakes tatsächlich einen Sättigungsprozess einleiten, so kann man sicher sein, dass es noch nie so einfach war, nicht zu essen. Almased sättigt nämlich nicht nur für eine Stunde, sondern sorgt mitunter, dass der Mensch gar kein Hungergefühl bekommt. Dies wohl auch, da der Körper die vorhandenen Energien nutzt; diese gibt es ja, wenn man eine Diät machen will, reichlich und sind in lästigen Fettreserven, die dafür sorgen, dass die Hosen enger werden, enthalten.

Die zweite Phase

Nach der ersten Phase startet die zweite Almased-Phase. In dieser Phase müssen zwei Mahlzeiten durch Almased ersetzt werden. Das bedeutet, dass in der zweiten Phase einmal täglich eine warme Mahlzeit konsumiert werden soll. Diese Phase wird mindestens sechs Wochen vollzogen, wobei jene auch dahingehend verlängert werden kann, bis das gewünschte Gewicht erzielt wurde. Zu beachten ist, dass die einzige Mahlzeit, welche am Tag gegessen wird (dabei spielt es keine Rolle, ob man sich für ein Frühstück, Mittag- oder Abendessen entscheidet), nicht aus Fast Food besteht. Natürlich sollte man – durch Almased – zu einer gesünderen Nahrung finden und sich die notwendige Zeit nehmen, gesund zu kochen oder zumindest soviel Zeit aufzubringen, in der Mittagspause ein Restaurant zu besuchen und etwaige Fast Food-Schuppen zu meiden.

Wie Abnehmen mit Almased funktioniert


Natürlich klingt das alles nach einer Förderung des Jojo-Effekts. Doch bei Almased gibt es – dank der dritten Phase – keine böse Überraschung. Die dritte Phase besteht darin, dass nur noch eine Mahlzeit durch Almased ersetzt wird; der Zeitraum beträgt 18 Wochen. In dieser Zeit gewöhnt sich der Körper sozusagen Almased ab. Doch keine Sorge – auch während der dritten Phase verliert man weiterhin Gewicht bzw. hält problemlos, nachdem die Kur beendet wurde, sein Körpergewicht.

Erfolge mit Almased – Fazit zur Almased Kur

Almased mag zwar einerseits an klassische Präparate erinnern, die einen enormen Erfolg versprechen, aber ihr Versprechen nicht halten können, überzeugt aber tatsächlich. Die natürlichen Inhaltsstoffe sowie die Tatsache, dass der Körper zu Beginn der Kur regelrecht entschlackt wird, sorgen für einen gesunden und effektiven Gewichtsverlust. Wichtig ist, dass sich Personen, die sich für eine derartige Kur entscheiden, auch die notwendige Zeit nehmen, den Grund ihres Übergewichts zu analysieren. Ist es tatsächlich die ungesunde Ernährung? Ist es der Zeitmangel, der dazu führt, dass den ganzen Tag nicht gegessen wird, am Abend jedoch wahre Kalorienbomben vertilgt werden? Almased mag den Stoffwechsel anregen, sorgt dafür, dass der Körper entgiftet und entschlackt wird, hilft aber nicht, wenn weiterhin nur Burger oder sonstige Fast Food-Speisen konsumiert werden. Almased hilft auch nicht, wenn etwaige Zwischenmahlzeiten gegessen werden. Almased hilft aber dann – und zwar großartig – wenn die drei Phasen eingehalten werden bzw. die Personen erkennen, dass es wichtig ist, sich auch intensiver mit dem Essen zu beschäftigen. Auch wenn Almased keine strenge Diätkost vorschreibt, sollte es dennoch logischer Menschenverstand sein, auf etwaige ungesunde Nahrungsmittel – etwa in Form von Fast Food – zu verzichten, damit die Erfolge nicht gebremst werden.

No comments:

Post a Comment