Tipps und Tricks Für dein Leben

Thursday, 20 June 2019

Abnehmen nach Schwangerschaft




Dass eine Frau nach der Schwangerschaft nicht automatisch wieder ihre Idealfigur besitzt, ist kein großes Geheimnis. Dies ist von der Natur auch so gewollt, damit die Mutter auch in schlechten Zeiten über ausreichend Reserven verfügt um das Baby zu stillen. Da wir heutzutage zumindest hierzulande keinen Hunger mehr leiden müssen, ist diese Vorsichtsmaßnahme der Natur jedoch eher lästig. Die meisten Frauen haben den Wunsch die überschüssigen Pfunde nach der Schwangerschaft möglichst schnell wieder loszuwerden. Die folgenden Tipps helfen dabei, nach einer Entbindung wieder eine schlanke Figur zu erreichen.
  • Tipp 1: Ausreichend Zeit nehmen
In keinem Fall sollte man sich nach einer Schwangerschaft unrealistische Ziele setzen. Wer sich beispielsweise vornimmt in zwei Monaten 10 Kilo zu verlieren ist von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Schwangerschaft und Entbindung sind für Frauen sehr anstrengend, weshalb etwas Schonung nach der Geburt in jedem Falle ratsam ist. Mit Bewegung und Sport sollte frühestens zwischen sechs bis acht Wochen nach der Geburt begonnen werden. Der erste Schritt ist dabei die Rückbildungsgymnastik, die gerne auch gemeinsam mit dem Baby ausgeübt werden kann. Die ersten Bewegungen fallen zumeist etwas schwer, da sich die Muskulatur erst wieder langsam aufbauen muss.
  • Tipp 2: Bewegung und Sport
Nach der Geburt schonen heißt jedoch nicht, dass man komplett auf Bewegung verzichten muss. Ab drei Monaten nach der Entbindung kann in jedem Fall mit leichten Sportübungen begonnen werden. Davor sind schon längere Spaziergänge mit dem Kinderwagen sehr nützlich. Dabei kann gerne auch ein zügiger Schritt vorgelegt werden. Wer dazu noch auf Fahrstühle verzichtet und stattdessen die Treppe nutzt tut ebenfalls etwas für die eigene Figur. Anschließend kann die Bewegung immer mehr gesteigert werden. Frauen sollten dabei jedoch immer auf den eigenen Körper hören, denn eine Überbelastung führt sicher nicht zum gewünschten Ziel. Mit dem richtigen Sportprogramm können Frauen schon nach etwa 9 Minuten wieder ihre vorige Figur erreichen.
  • Tipp 3: Das Baby stillen
Stillen ist nicht nur gut für das Baby, sondern hilft auch dabei, überschüssige Pfunde zu verlieren. Für die Produktion der Muttermilch verbraucht der Körper pro Tag etwa 600 Kalorien. Somit ist das Stillen eine ideale Ergänzung zu Sport und Bewegung. Während der Stillzeit ist eine Diät im übrigen Tabu. Bei einer kalorienarmen Ernährung greift der Körper zur Produktion der Muttermilch auf Fettreserven zurück. In diesen sammeln sich jedoch mit der Zeit fettlösliche Schadstoffe an. Somit würde eine Diät dem Baby schaden.
  • Tipp 4: Eine ausgewogene Ernährung
Sport und Ernährung stellen auch nach einer Schwangerschaft die Basis für ein gesundes Abnehmen dar. Nur in Kombination von beidem lässt sich auf Dauer auch wirklich das Gewicht reduzieren. Denn, selbst wer jeden Tage eine Stunde schwimmt, wird nur wenig abnehmen, wenn pro Abend eine Tafel Schokolade gegessen wird. Dabei bedeutet eine ausgewogene Ernährung nicht zwangsläufig das die Frau auf alles Süße und Fettiges verzichten muss. In Maßen genossen ist auch ein Stückchen Torte kein Problem. Wichtig ist nur, dass der Ernährungsplan auch jede Menge Obst und Gemüse enthält. Die Basis der Ernährung sollte aus Vollkornprodukten, fettarmen Produkten sowie Wasser und ungesüßten Tees bestehen. Bei Heißhungerattacken ist es ratsam auf Fast Food oder Süßes verzichten. Für den Hunger zwischendurch empfehlen sich da eher Obst und Gemüse.
  • Tipp 5: Kohlenhydrate meiden hilft beim Abnehmen nach der Schwangerschaft
Aus dem Ernährungsplan streichen sollte man Nahrungsmittel mit Weißmehl oder Zucker. Zwar enthalten diese mehr Vitamine und Mineralstoffe führen jedoch durch die höhere Anzahl an Ballaststoffen zu einem schnelleren Anstieg des Blutzuckerspiegels. Mehrere Studien haben belegt, dass bei einem Verzehr von Getreideprodukten aus Vollkorn insbesondere das Fett am Bauch schmelzt. Besonders zum Frühstück sind Vollkornprodukte zu empfehlen, da das Gehirn vor allem nach dem Schlaf jede Menge Energie benötigt wird.
Des Weiteren sollten Frauen nach der Schwangerschaft auf Süßstoffe und damit gesüßte Nahrungsmittel verzichten. Diese enthalten zwar keine Kalorien führen jedoch ebenfalls zu einer vermehrten Insulinausschüttung und damit zu einem Anstieg des Blutzuckerspiegels. Dies führt dann zwangsläufig auch zu Hungergefühlen. Dadurch nehmen Personen die auf Süßstoffe zurückgreifen über den Tag verteilt oftmals mehr Kalorien zu sich, als wenn die Süße aus Zucker stammt.
Fette gilt es nach der Schwangerschaft in jedem Falle zu vermeiden. Ein Gramm Fett hat etwa doppelt so viele Kalorien wie dieselbe Menge an Eiweiß. Deshalb empfiehlt sich eine fettarme Ernährung wobei vor allem auf gesättigte Fettsäuren verzichtet werden. Dagegen sind die ungesättigten Fettsäuren für den Körper sehr wichtig. Zur Deckung des Bedarfs empfehlen sich beispielsweise Salate mit Rapsöl sowie Fischgerichte.



Fazit zum Abnehmen nach der Schwangerschaft

Mit ein wenig Disziplin nach der Schwangerschaft ist es durchaus möglich, die zugelegten Pfunde in absehbarer Zeit wieder loszulegen. Dabei reicht Sport in Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung in den meisten Fällen bereits aus. Auf eine Diät sollte während der Stillzeit in jedem Fall verzichtet werden.

No comments:

Post a Comment