Tipps und Tricks Für dein Leben

Wednesday, 19 June 2019

HCG-Diät: Was genau steckt dahinter ?



Seit einigen Zeit ist eine neue, revolutionäre Diät in aller Munde. Britney Spears, Catherine Zeta Jones und Jessica Schwarz haben sie populär gemacht, und langsam schwappt die Welle von den USA auch zu uns herüber. Doch was steckt hinter der sogenannten HCG-Diät? Wir haben uns das ganze einmal genauer angeschaut.

8 Kilo runter in Rekordzeit: Wie ist das möglich?

Abnehmkonzepte und -trends gibt es ja wie Sand am Meer, und fast immer haben sie ihren Ursprung in den USA, denn dort sind die Stars noch experimentierfreudig und testen auch unkonventionelle Methoden. Darauf sind sie ja auch angewiesen, denn der große Konkurrenzdruck in der Schauspielbranche macht es unbedingt notwendig, immer auf dem neuesten Stand zu sein. Ganz ähnlich verhält es sich hier.
Wie genau funktioniert die HCG-Diät? HCG steht für Human chorionic gonadotropin, zu Deutsch Humanes Choriongonadotropin. Der kompliziert anmutende Name bezeichnet ein ganz natürliches Hormon, dass von Frauen während der Schwangerschaft gebildet wird. Dieses wird entweder als Tropfen geschluckt oder direkt injiziert, und wird mit einer speziellen Diätplan kombiniert.
Die Verbindung dieser beiden Elemente – Einnahme von HCG und Diätplan – ist es, was nach Aussage von Befürwortern und Anwendern die HCG-Diät zu einer extrem effektiven Abnehmstrategie macht.
Und was genau bewirkt dieses „Wunderhormon“? Nun, die Medizinerin Sheri L. Emma, Experte für die berühmte TV-Show „Dr. Oz“, hat auf der offiziellen Webseite des TV-Doktors folgendes zusammengetragen:
  • Berichten zufolge drosselt HCG massiv den Appetit, sodass es deutlich einfacher wird, sich ohne Probleme an den Diätplan zu halten. Es wird angenommen, dass dies aufgrund der Sättigung des Blutes mit HCG erfolgt.
  • HCG ist ein Prohormon, dass dem Körper dabei hilft, mehr Hormone zu produzieren. Da Hormonmangel oder eine aus dem Gleichgewicht geratene Balance der Hormone im Körper häufig eine Ursache für Gewichtszunahme ist, z.B. in der Monopause, Andropause oder aufgrund eines Problems der Schilddrüse, kann HCG hier auf natürliche Weise das Abnehmen begünstigen.

Stabile Muskelmasse während des Abnehmens: Durch HCG-Diät möglich?

Aber HCG kann noch mehr: Sheri L. Emma zufolge verhindert das Hormon den Verlust von Muskelmasse, der bei normalen Crashdiäten beinahe zwangsläufig eintritt. Durch die Einnahme wird nämlich auch der allgemeinen Hormonlevel im Körper deutlich erhöht, inklusive des für den Muskelaufbau wichtigen Testosterons. Dadurch wird der Körper in eine „anabolische Phase“ (muskelaufbauend) geschaltet, die der sonst bei Diäten oft eintretenden „catabolische Phase“ (muskelabbauend) entgegenwirkt.
Dies ist wichtig, weil eine geringere Muskelmasse auch immer einen geringeren Ruheumsatz oder Grundumsatz zur Folge hat, also die Menge an Kalorien, die der Körper ganz ohne unser Zutun von selbst verbrennt, während wir im Bett liegen, Fernsehen oder Arbeiten.
Und so sorgt die HCG-Diät nicht nur für purzelnde Pfunde auf der Waage, die zwar schön aussehen und motivieren, aber eigentlich nur durch einen Verlust an Muskeln hervorgerufen wird, sondern für echte Resultate.

HCG: Woher bekommt man es?

Es gibt zwei Wege, HCG einzunehmen: Entweder als Injektion (sehr effektiv, aber nicht jedermanns Sache) oder in Tropfenform. Beide Varianten sind von diversen Herstellern zu erwerben, aber Vorsicht: Nicht jedes Präparat ist auch wirklich qualitativ hochwertig, und es gibt auch schwarze Schafe auf dem Markt. Wenn Sie sich aber für einen professionellen Anbieter entscheiden, steht der HCG-Diät nichts mehr im Weg.
Also los, worauf warten Sie noch? Probieren Sie es doch einfach einmal aus und entscheiden Sie selbst, ob Sie dieselben Resultate erzielen können wie all die Prominenten, Stars und Sternchen. Auf dieser Seite finden Sie alles, was Sie brauchen, um gleich loslegen zu können. Viel Spaß beim Abnehmen!

No comments:

Post a Comment